PC Hilfe & MAC Support Fredenbeck
Hotline Zeiten

Mo | Di | Mi | Do | Fr
08:00 – 19:00 Uhr

Sa
09:00 – 13:00 Uhr

Außerhalb der Zeiten
EMail senden

Hotline anrufen

04141 776 191
oder
04141 408 94 03

Gerne lauschen wir im Fall unserer Abwesenheit Ihrer Nachricht auf unserem Anrufbeantworter.

Wir rufen garantiert zurück!

EMail senden

support@toma-mac.de

Schildern Sie uns gern Ihr Anliegen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Kunden Support

Support Ticket-System für unsere Kunden.

Schneller Support ist garantiert!

Microsoft – Windows 10

Upgrade Infofenster

Dem ein oder anderen Windows Anwender wird das nette kleine „Pop-Up-Fenster“, das sich irgendwann wie von Geisterhand unten rechts in der Taskleiste breit macht, aufgefallen sein. Erst unscheinbar und später immer aufdringlicher wird auf das Betriebssystem-Upgrade von Windows 7 / Windows 8 auf Windows 10 hingewiesen. Das sog. Upgrade-Offer-Symbol lässt grüßen.

Es gibt nun mindestens drei Möglichkeiten dem entgegen zu wirken. Wir jedoch präferieren nur eine einzige und zwar die radikale! Wir entfernen diese Meldung komplett, von Hand und ohne Zusatztool. Lediglich die Anzeige der Meldung abschalten ist für uns keine Option.

Wie sagt man: „Keine halben Sachen!“

Also… Windows 10 Upgrade Meldung komplett entfernen:

  • Windows starten und in die „Systemsteuerung“ wechseln.
  • Weiter auf „Windows Update“ und „Installierte Udates“ wählen.
  • In der angezeigten Liste nach dem Update „KB3035583“ suchen.
  • Besagtes Windows Update mit rechts anklicken und die Option „Deinstallieren“ wählen.
  • Zu guter Letzt den Windows Computer neu starten.

Sollte das Update erneut in der Liste zu installierender Updates erscheinen, einfach markieren und „ausblenden“ wählen.

Leicht zu erkennen… dieser „Windows-Support-Vorgang“ ist kein Hexenwerk und auch von unerfahrenen Windows Usern umsetzbar.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Teilen erwünscht!

MAC Hilfe & Schulungen

Wir sind in folgenden Orten und Umkreisen für Sie da:

Hamburg, Neu Wulmstorf, Buxtehude, Apensen, Beckdorf, Moisburg, Ahlerstedt, Steinkirchen, Nottensdorf, Bliedersdorf, Harsefeld, Bargstedt, Kutenholz, Fredenbeck, Deinste, Dollern, Horneburg, Agathenburg, Gründendeich, Jork, Hollern-Twielenfleth, Stade, Heinbockel, Hammah, Himmelpforten, Burweg, Hechthausen, Oldendorf, Estorf, Drochtersen, Bützfleth, Hemmoor, Belum, Lamstedt, Wischhafen, Oederquart, Freiburg (Elbe), Cadenberge, Wingst, Otterndorf, Cuxhaven, Wanna, Bad Bederkesa, Bremervörde, Bremerhaven, Kehdingen, Geestland, Altes Land.

ToMa·MAC | IT-Service Stade-Ottenbeck

ToMa·MAC Zielgruppen

Wir helfen Privatpersonen, Arztpraxen, Behörden, Schulen, Freiberufler und Unternehmen (Kleinstunternehmen) im Umgang mit Apple Computern, alle MAC Modelle, und Windows PCs.

ToMa·MAC | IT-Service Stade-Ottenbeck

Auf Wiedersehen

Wir bedanken uns für Ihre Aufmerksamkeit und hoffen, daß wir Ihnen mit unserem Artikel auf die ein oder andere Art weiter helfen konnten. Ein Stück weiter unten finden Sie noch weitere Beiträge, die Sie vielleicht interessieren könnten.

Es grüßt das Team von ToMa·MAC | Stade-Ottenbeck

Viren auf MAC Computern

Alle Jahre wieder taucht halt doch mal der ein oder andere Virus für MAC Computer (OS X, macOS) auf. Oder sprechen wir der Einfachheit halber lieber nur

Windows auf Mac

Eine Frage, die immer wieder von Kunden an uns herangetragen wird. Insbesondere von Existenzgründern und Gewerbetreibenden, die aktuell überlegen von Windows auf Mac zu wechseln oder aber eine Software einsetzen

iMac wird immer langsamer

Einer unserer Mac Supportfälle brachte einen 27“ iMac aus dem Jahre 2012 in unser Stader Büro. Es wurde uns mitgeteilt, dass der iMac seit einiger Zeit, nach einem Systemupgrade, sehr langsam

Tipp von ToMa·MAC

Alexandara Kui (Kuitkowski) – Kundin bei ToMa·MAC (MAC Support). Wer spannende Kriminalromane mag, sollte weiter lesen und mehr erfahren.

Mac zusammen mit Windows – ein Albtraum?

Die meisten Computerprobleme in kleinen und mittelständischen Unternehmen sind auf einen unkontrollierten Mix von Hard- und Software zurückzuführen und somit in gewisser Weise „selbst generiert“.